„Club der Köche“ überreicht Spende an Neuenburger Bürgerstiftung/ Hedi-Studer-Stiftung

Der Club der Köche Freiburg und Breisgau e.V. mit seinem Vorsitzenden Konrad Hurter hat der Bürgerstiftung Neuenburg am Rhein am 28. Januar in einer kurzen Feierstunde eine Spende in Höhe von 750 Euro übergeben. Bürgermeister Joachim Schuster nahm den symbolischen Scheck des Berufsfachverbandes im Sitzungsaal des Neuenburger Rathauses gerne entgegen.

Er bedankte sich herzlich dafür, dass der Club der Köche die Bürgerstiftung nach 2017 auch für die Benefiz-Aktion 2018 wieder ausgewählt hat und im Betrag noch „eine Schippe“ drauflegen konnte. Mit dabei war auch Gerhard Speck als Mitglied des Vorstandes der Bürgerstiftung Neuenburg am Rhein. Das gespendete Geld wird vorrangig in die Kinder- und Jugendförderung der Zähringerstadt fließen.Die 750 Euro hatte der Club der Köche beim Neuenburger Kartoffelmarkt am 3. Oktober 2018 mit qualitativ hochwertigen und liebevoll servierten Gerichten rund um die Kartoffel erwirtschaftet. Auf der Speisekarte standen ein Waldpilzragout im Speckrahm, ein Kürbis-Kartoffel Curry, mild geräucherte Schweinelendchen Sous Vide und Zwetschgen-Kompott mit Zimt und Zucker. Das Angebot begeisterte auch die Kulinarier unter den Kartoffelmarkt-Besuchern und war lange vor dem offiziellen Ende bis auf den letzten Happen verzehrt. Je zwei Euro pro verkauftes Essen wurden für den guten Zweck zurückgelegt. Das Köche-Team wurde von verschiedenen Sponsoren und Ludwig Saurer vom Restaurant Adler, der für die Aktion Küche und Spülküche zur Verfügung stellte, tatkräftig unterstützt.Konrad Hurter - seit 2018 auch Mitglied im Vorstand des Verbandes der Köche Deutschlands - hat sich ganz der Jugend- und Nachwuchsförderung verschrieben. „Einem Koch steht die ganze Welt offen und im dualen System in Deutschland ausgebildete Köche sind überall gefragt“, hob er die schöne Seite seines interessanten und mit ständigen Anforderungsänderungen hoch innovativen Berufs hervor.Auch beim nächsten Neuenburger Kartoffelmarkt am 3. Oktober 2019 wollen Konrad Hurter und seine Berufskollegen Christoph Zehner (Stellvertretender Vorsitzender) und Jakob Posniak (Beisitzer und Fahnenträger) wieder mit dabei sein. Womit, so der Bürgermeister, „eine Tradition begründet würde“. Neuenburg am Rhein möchte ein gutes kulinarisches Angebot bieten und unterstützt junge Köche dabei, in der Stadt Fuß zu fassen. Auch bei der Landesgartenschau Neuenburg am Rhein 2022 sollen regionale Spezialitäten eine wichtige Rolle spielen.Der Berufsverband Club der Köche feierte im Jahr 2018 sein 120-jähriges Bestehen. Mit knapp 200 Mitgliedern ist der Zweigverband in Freiburg und Breisgau der zweitgrößte nach Stuttgart. Neben der wohltätigen Arbeit möchte der Verein sich mit der Aktion auch in der Öffentlichkeit präsentieren und für den interessanten Ausbildungsberuf „Koch“ werben.Die Neuenburger Bürgerstiftung hat in den wenigen Jahren ihres Bestehens bereits ein Kapital von rund 600.000 Euro zusammengetragen. Die Zinsen werden ausgeschüttet und für ein langfristiges und nachhaltiges Engagement im sozialen Bereich verwendet. Aufgabenfelder sind neben Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit, Bildung und Erziehung sowie Kunst und Kultur auch der Umwelt- und Landschaftsschutz, die Stadtgeschichte und die Völkerverständigung. Ein Prospekt zur Bürgerstiftung ist im Bürgerbüro Neuenburg am Rhein erhältlich.