Zukunftswerkstatt : „Zusammenleben in Neuenburg am Rhein. Stand HEUTE –Vision MORGEN“

In Neuenburg ist es uns - auch dank des großen Engagements von Ehrenamtlichen - in den letzten Jahren gelungen, die Aufnahme von Geflüchteten erfolgreich zu organisieren. Bürgermeister Schuster betont dabei, dass Neuenburg in den letzten Jahrzehnten immer wieder Menschen aufgenommen hat und auch in Zukunft werden Menschen aus anderen Regionen Deutschlands, Europas und der Welt nach Neuenburg ziehen. Daher stellen sich verschiedene Fragen: Wie können wir in Zukunft nachhaltig das Zusammenleben in der Gemeinde stärken, die Integration in Arbeit und Wohnen voranbringen und das gegenseitige Verständnis sowie das respektvolle Miteinander fördern? Wie gelingt Engagement und die Vernetzung aller relevanten Akteure im Ort?

Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern wollen wir die Grundlagen für eine langfristig angelegte Integrationsstrategie mit Zielen, die auf die Bedarfe in Neuenburg am Rhein abgestimmt sind, entwickeln. Im Rahmen eines vom Ministerium für Soziales und Integration geförderten und von der Führungsakademie Baden-Württemberg durchgeführten Projekts sollen alle Einwohner- und Altersgruppen von Alteingesessenen bis Menschen mit Migrationshintergrund gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Verwaltung ein Zukunftsbild entwerfen, das uns als Leitlinie auch für zukünftige Herausforderungen dient. Freuen Sie sich auf einen interessanten Vormittag und einen regen Austausch in der Aula des Kreisgymnasiums in Neuenburg am Rhein.
 
Bitte melden Sie sich bis spätestens 22. November 2018 bei der Projektkoordinatorin Dr. Andrea Kühne unter Tel.: 07631 791 117 oder andrea.kuehne@neuenburg.de an.