Ausstellung Natur-e mit Bauernmarkt

Sonntag, 22. September 2019, 10.00-18.00 Uhr
Chalampé, Außenbereich der Mehrzweckhalle

chepko/Shotshop.com

Für große und kleine Naturliebhaber und Pflanzenliebhaber findet am Sonntag, 22. September 2019 von 10.00-18.00 Uhr in Chalampé, rund um die Mehrzweckhalle die 17. Ausgabe der deutsch-französischen Ausstellung mit angeschlossenem Bauernmarkt statt. Seit der Zweckverband Mulhouse Alsace Agglomeration die Federführung für die Organisation der Veranstaltung übernommen hat, konnte eine positive Dynamik beim Interesse der Besucher und Aussteller festgestellt werden. Die zuständige Abteilung beim Zweckverband beschäftigt sich ausschließlich mit dem Umwelt- und Klimaschutz sowie der Biodiversität.

In diesem Jahr widmet sich die Ausstellung insbesondere den liebgewonnenen und nützlichen Tieren in den Hausgärten der Region. Dazu gibt es Angebote, Workshops und Führungen.
Arbeitspferde werden seit geraumer Zeit wieder in der biologischen Landwirtschaft und dem Weinbau eingesetzt. Die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten werden bei der Ausstellung vorgestellt und man kann auch einige Zugpferde bewundern. Weiterhin geht es um Themen wie Kommunikation mit Tieren, Schaffung von kleinen „Wohnungen im Garten“ für den Igel und andere nützliche Tiere und die absolute Notwendigkeit der Biodiversität auch in Hausgärten, um dem Artensterben vorzubeugen.

Durch eine intensive Landwirtschaft mit Einsatz von Chemikalien und die Reduzierung von Rückzugsorten auf landwirtschaftlich genutzten Flächen wird auch die Insektenvielfalt reduziert. Ein Kreislauf, der nur durch starke Maßnahmen für die Erhaltung der Biodiversität unterbrochen werden kann. Die Zahl der Insekten hat in manchen Gebieten Deutschlands schon um bis zu 80% abgenommen und das hat natürlich auch Auswirkungen auf die kleinen Tiere in den Hausgärten. Denn wenn ein wichtiger Teil der Nahrungsgrundlage wegbricht, dann hat das extreme Auswirkungen auf alle Arten am Ende der Nahrungskette.

Der Naturkindergarten aus Neuenburg am Rhein wird sein Konzept vorstellen und der deutsch-französische Kindergarten wird gemeinsam mit der Ecole maternelle aus Chalampé wieder einen Kreativbereich mit Bastel- und Malangeboten einrichten. Die Umweltpädagogen der „Petite Camargue alsacienne“ sind ebenfalls vor Ort.

Auch das Ökomobil aus Freiburg wird an diesem Tag Station in Chalampé machen. Mit diesem fahrbaren Klassenzimmer lässt sich jeder Lebensraum oder verschiedene Pflanzen- und Tiergruppen untersuchen. Alt und Jung können hier mit fachkundiger Begleitung und modernstem Gerät Natur erleben und kennen lernen - für viele der erste Anstoß, selbst aktiv die Natur zu schützen.

Wie jedes Jahr werden auf dem Bauernmarkt lokale Erzeuger von beiderseits des Rheins anwesend sein und Leckereien oder selbst hergestellte Produkte anbieten.

Mit der grenzüberschreitenden Veranstaltung leistet Mulhouse Alsace Agglomeration in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Chalampé und Neuenburg am Rhein einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Artenvielfalt und zur Aufwertung unseres natürlichen Erbes mit dem Ziel die Natur beiderseits des Rheins in den Fokus der Bevölkerung zu rücken und diese für den Schutz der Rheinlandschaft zu sensibilisieren.

Ausstellung und Bauernmarkt mit Ausstellern aus der Region öffnen von 10.00-18.00 Uhr.
Hinzu kommt ein ansprechendes gastronomisches Angebot der Vereinsgemeinschaft von Chalampé während des gesamten Tages.

Stadt Neuenburg am Rhein
Rathausplatz 5
79395 Neuenburg am Rhein
Tel.: +49(0)7631/791-0
stadtverwaltung@neuenburg.de
www.neuenburg.de

pdfProgramme 2019 (298 KiB)