Einladung zur Einweihung der Skulptur mit der historischen Glocke von 1663

Die kleine Glocke hat 356 Jahre Neuenburger Stadtgeschichte erlebt. Das Läuten der Glocke erinnert an einen der schlimmsten Tage, die die Stadt am Rhein je heimsuchten: Am 1. Mai 1704 vertrieben französische Truppen die Einwohner, um Neuenburg dem Erdboden gleich machen zu können. So sollte verhindert werden, dass sich die vorderösterreichischen Kaiserlichen hier am Rheinübergang festsetzten. Die kleine Glocke hing damals seit gerade 41 Jahren in der Heiligkreuz-Kapelle vor den Toren der Stadt und begleitete den jammervollen Exodus der Einwohner in ein zehnjähriges Exil mit ihrem Geläut.

Damit die Glocke weiterhin ihren historischen Auftrag erfüllen kann, entstand die Idee, einen Glockenturm auf dem Vorplatz des Museums zu erstellen. Mit diesem Standort ist ein Bezug zur Historie der Stadt noch besser verankert.
Zur Einweihung der Skulptur mit der historischen Glocke von 1663 möchten wir Sie gerne am

Sonntag, 7. April 2019, 12.00 Uhr, auf den Franziskanerplatz beim Museum für Stadtgeschichte

herzlich einladen.
Die Skulptur mit der historischen Glocke wird künftig in den beschilderten Stadtrundgang mit aufgenommen. Eine Hinweistafel wird in Kürze für interessierte Besucher an geeigneter Stelle montiert..  
Die Stadt Neuenburg am Rhein freut sich auf Ihr Kommen.