Neuenburger Unternehmen Losan Pharma erweitert im Gewerbepark Breisgau

Am 29. Oktober hat das Neuenburger Unternehmen Losan Pharma mit dem Spatenstich für ein neues Verwaltungsgebäude, ein neues Fertigungsgebäude sowie ein Logistik-Zentrum am Standort im Gewerbepark Breisgau den Startpunkt für eine signifikante Erweiterung der Kapazitäten gesetzt. Eingeladen waren Mitarbeitende der Losan Pharma und Mitarbeitende vom Mutterhaus, der Dr. Falk Pharma aus Freiburg, die Geselleschafter, Carola Falk und Dr. Martin Falk, sowie Vertretern der Behörden und Gemeinden.

Bauarbeiter mit Helm und Plan in der Hand, Hintergrund: Bagger

Die Geschäftsführer der Losan, Hr. Dr. Thomas Andresen und Hr. Dr. Jens Morgenthaler, haben in der Begrüßung der Gäste die strategische Bedeutung des Bauvorhabens für die beiden Unternehmen der Falk-Gruppe hervorgehoben und über die geplante Entstehung eines modernen und vollintegrierten Pharmawerks für die Herstellung, die Prüfung, die Lagerung von Arzneimitteln sowie deren Distribution in weltweite Märkte, berichtet.

Aufgrund der hohen Auslastung des Werks in Neuenburg ist ein weiteres Wachstum der Losan kaum mehr möglich, dies in Zeiten weltweit steigender Nachfragen nach innovativen und qualitativ hochwertigen Arzneimitteln. Mit dem neuen Fertigungsgebäude werden die Kapazitäten erheblich erweitert und damit kann das bisherige Wachstum der Losan Pharma wie auch der Dr. Falk Pharma fortgesetzt werden.

Unter anderem über die Nutzung des Fernwärmenetzes sowie die Installation von PV-Anlagen auf den Dächern der Gebäude wolle man zugleich der Verantwortung für nachhaltiges Wirtschaften gerecht werden.

Ein ausdrücklicher Dank ging an die Gesellschafterfamilie, die sich mit der strategischen Entscheidung zu diesem weitreichenden Investitionsvorhaben eindeutig zu ihren beiden Unternehmen sowie auch zur Region im Markgräflerland bekennen, sicher keine Selbstverständlichkeit in heutigen Zeiten.  

Herr Philipp Argast als einer von drei Geschäftsführer der Dr. Falk Pharma hat in seinem Grußwort die Bedeutung des Investitionsvorhabens für das weitere Wachstum der beiden Unternehmen betont, das Projekt außerdem als Chance bezeichnet, deren Zusammenarbeit weitergehend zu vertiefen. So ist es geplant, das Logistik-Zentrum für die Zwecke der Losan und gleichermaßen für die Dr. Falk Pharma zu nutzen.

Herr Dr. Martin Falk hat schließlich insbesondere den Mitarbeitenden der Losan Pharma und der Dr. Falk Pharma für die bisherigen Leistungen gedankt und hervorgehoben, dass die Gesellschafter mit diesen Bauvorhaben attraktive Arbeitsplätze schaffen und damit den Mitarbeitenden auch etwas zurückgeben wollten, für deren bisheriges Engagement.

Sein abschließender Dank ging an die Projektsteuerung, die das gesamte Bauvorhaben, gemeinsam mit den Projektverantwortlichen der beiden Unternehmen sowie den Architekten und TGA-Planern von integral plan aus Kirchzarten, die bereits für das neue Verpackungsgebäude der Losan im Gewerbepark verantwortlich gezeichnet hatten, leitet.

Das Bauvorhaben der Losan Pharma wird dazu beitragen, Arbeitsplätze in der Region zu erhalten bzw. auszubauen und insofern kann man den Verantwortlichen der beteiligten Unternehmen nur viel Erfolg bei der Umsetzung dieses Projektes wünschen. Während das Verwaltungsgebäude bereits im Frühjahr 2023 bezogen werden soll, werden Fertigungsgebäude und Logistikzentrum ab dem Jahr 2025 zur Verfügung stehen.