Baustellenbesichtigung der Rhein- und Kanalbrücke

Die Rhein- und Kanalbrücke zwischen Neuenburg am Rhein und Chalampé ist aufgrund von Bauarbeiten bis Ende März 2022 gesperrt. Derzeit laufen zwei Baustellen parallel. Zunächst wird die Altrheinbrücke (Abdichtung, Deckschicht, Korrosionsschutz der Stahlkonstruktion…) saniert. Die Kosten von rund 2,4 Millionen Euro tragen das Land Baden-Württemberg und die Collectivité européenne d’Alsace (Europäische Gebietskörperschaft Elsass) jeweils zur Hälfte.

Detailansicht der Rhein-und Kanalbrücke mit Bauarbeiter
Bagger auf der Rhein-und Kanalbrücke

Des Weiteren wird der Geh- und Radweg auf der Kanal- und Rheinbrücke zur Sicherheit der Benutzer auf 3 Meter erweitert. Die Bauarbeiten in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro werden zur Hälfte von europäischen Fördermitteln getragen. Die andere Hälfte wird von der Collectivité européenne d’Alsace, von der M2A und dem Land Baden-Württemberg getragen.
 
Am 24.11.2021 lud der Projektträger Collectivité européenne d’Alsace (ehemaliges Département) alle Partner zu einer Baustellenbesichtigung auf der Rhein- und Kanalbrücke ein. Bürgermeister Joachim Schuster konnte sich vor Ort über die Bauausführung informieren.
 
Von Frankreich nach Deutschland folgen aufeinander ein 26 m langer Metallgang, eine 200 m lange, mit Kunstharz beschichtete Struktur aus Metallplatten, eine 11 m lange Stahlbrücke sowie 101 Betonplatten über den Rhein.
 
Die Bauarbeiten schreiten zügig voran und entsprechen dem Zeitplan. Im Frühling 2022 und rechtzeitig zur Eröffnung der Landesgartenschau wird die Sanierung der Rhein- und Kanalbrücke voraussichtlich abgeschlossen sein.