Verkehrsberuhigter Bereich in der Schlüsselstraße: Maximal 7 km/h

Immer wieder kommt es bei Verkehrsteilnehmer zu Verwechslungen, wenn es um die Ausweisung von Verkehrsberuhigten Bereichen und Spielstraßen geht. In der Schlüsselstraße gibt es nur einen Verkehrsberuhigten Bereich. In diesem Bereich soll die Aufenthaltsfunktion überwiegen und der Fahrzeugverkehr eine untergeordnete Bedeutung haben. Das heißt, Schrittgeschwindigkeit für alle (auch Fahrräder, E-Scouter, Motorräder usw.) mit maximal 7 km/h in dem ausgewiesenen Bereich auf Höhe des Rathausplatzes.

Darüber hinaus handelt es sich in der Schlüsselstraße um eine Zone 20. Dort sind höchstens 20 km/h zulässig. Jeweils am Ende der Zone wird diese aufgelöst. Dann folgt Richtung Müllheim die 30er Zone. In der verkehrsberuhigten Zone ist das Überholen und Parken verboten. In diesem Bereich sind Fußgänger und Kinder, die zu Fuß unterwegs sind, bevorrechtigt. Wenn nötig müssen Fahrzeuge warten. Aber Fußgänger müssen zur Seite gehen, wenn Fahrzeuge vorbeifahren möchten. Parken ist in dieser Zone nicht erlaubt. Kurzfristiges Anhalten (maximal 3 Minuten) zum Ein- und Aussteigen sowie zum Be- und Entladen ist zulässig, wenn nicht andere unzumutbar behindert werden. Automobilclubs empfehlen: 1. Gang einlegen und ohne Gas das Fahrzeug rollen lassen. Ein Fahrverbot wird fällig, wer mit über 25 km/h in diesem Bereich unterwegs ist. Darunter sind Verwarnungsgelder oder Bußgelder fällig! In Frankreich heißt dieser Bereich Begegnungszone mit gleichen Vorgaben. Im Schild wird dort allerdings die Höchstgeschwindigkeit mit angezeigt.