Die Sternsinger im Rathaus

Der Weg führte die Neuenburger Sternsinger in diesem Jahr ins Rathaus, wo sie von Bürgermeister Schuster herzlich willkommen geheißen wurden.
„Segen bringen - Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit.“ Dies ist das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion. Die Spenden sind hauptsächlich bestimmt für die dringend benötigte humanitäre Hilfe für den Libanon - ein Land mit etwas mehr als sechs Millionen Einwohnern, das bis heute mehr als eine Million Flüchtlinge aufgenommen hat. Würde man diese Zahlen auf Deutschland umlegen, so müssten wir 15 Millionen Menschen Zuflucht bieten, so Bürgermeister Schuster.

„Ihr könnt stolz auf euch sein!“ Wer in den Ferien als Sternsinger von Haus zu Haus zieht, um für in Not geratene Menschen Geld zu sammeln, ist ein Vorbild für alle. Die Botschaft, ein Segen für andere zu sein, lässt sich auch im Alltag leben, so Bürgermeister Schuster weiter. Zum Beispiel in der Schule, wo gerade geflüchtete Kinder Unterstützung brauchen.
 
Zum Dank für das Engagement der Sternsinger gab es neben einer großzügigen Spende und Süßigkeiten auch Eintrittkarten für das Hallenbad.
„Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“ Segen bringen – Segen sein.