Thermalsportbad: Sanierungsarbeiten beginnen Ende Juli

Gemeinderat schließt Planungsverträge ab / Badespaß 2020 im HallenbadDie Planungen zur Sanierung des Thermalsportbades in Steinenstadt kommen voran. Nachdem nun die Freigabe aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ durch den Fördergeber erfolgte, konnte der Gemeinderat die weiteren Leistungsphasen des Ingenieurvertrags mit dem Büro IST Energieplan für rund 145.400 Euro und des Architektenvertrags mit dem Konstanzer Büro bauraum GmbH für 144.900 Euro vergeben.

Beide Verträge basieren auf der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI), einer Verordnung des Bundes zur Regelung der Honorare für die Leistungen von Architekten und Ingenieuren in Deutschland.  Durch das Warten auf die Freigabe habe man keine Zeit verloren, betonte Bürgermeister Schuster, der offenbar öfter nach dem Baubeginn gefragt worden war. Der Zeitplan könne eingehalten werden. Mit dem Baubeginn sei Ende Juli oder Anfang August zu rechnen, ergänzte Fachbereichsleiter Peter Müller. Um der Bevölkerung die Möglichkeit zum Schwimmen in diesem Sommer zu geben ist das Hallenbad geöffnet. Die Sommeröffnung sei ein Novum in der Geschichte des Neuenburger Hallenbades, er sei gespannt, wie sie bei den Nutzern ankomme, zumal kaltes regnerisches Wetter dann kein Hinderungsgrund für genussreiches Baden sei, sagte Schuster.     Das Hallenbad konnte bereits am Samstag, 20.06.2020 unter den gegebenen Corona-Bestimmungen wiedereröffnet werden.