WRF zu Gast bei LOSAN

Entwicklung und Herstellung von innovativen Arzneimittel.
Unter dem Motto „WRF trifft… LOSAN“ sind am 07. Mai rund 60 Gäste aus Politik und Wirtschaft der Einladung der Wirtschaftsförderung Region Freiburg (WRF) zu dem Unternehmen LOSAN Pharma GmbH in den Gewerbepark Breisgau gefolgt. Landrätin Dorothea Störr-Ritter begrüßte die Gäste in ihrer Funktion als WRF-Vorstandsvorsitzende und betonte, dass das Neuenburger Unternehmen in den letzten zehn Jahren erhebliche Investitionen getätigt hat, um seinen Status bedeutender und erfolgreicher Arbeitgeber im Markgräflerland nachhaltig zu sichern.

Vor knapp zwei Jahren und pünktlich zum 25-jährigen Bestehen hat das innovative Entwicklungs- und Produktionsunternehmen nach einer 19-monatigen Bauzeit ihren zweiten Produktionsstandort in Eschbach eingeweiht. „Der Neubau dieses Produktionsgebäudes war einer der größten und wichtigsten Meilensteine für die Zukunftssicherung unseres Unternehmens in den letzten Jahren“, so Dr. Thomas Andresen, Geschäftsführer der Losan Pharma GmbH. Das Gebäude erfüllt höchste Effizienz- und Energieeffizienz-Kriterien.
Das Großprojekt wurde innerhalb des geplanten Kosten- und Zeitrahmens unter Leitung von integral plan® aus Kirchzarten und unter Beauftragung in der Region ansässiger Firmen realisiert. Am neuen Produktionsstandort im Gewerbepark Breisgau ist die Verpackungstechnologie (Konfektionierung von Blister-, Sticks- und Sachetprodukten) für feste Arzneiformen ansässig.
Eine Besonderheit bei LOSAN ist der Umstand, dass etwa 95 Prozent der in Neuenburg am Rhein und Eschbach hergestellten Arzneimittel zuvor durch die eigene Entwicklungsabteilung für die verschiedenen und internationalen Kunden konzipiert worden sind.
Schon die Gründergeneration um Dr. Peter Sandmeier, Dr. Peter Gruber und Winfried Sigl hatte die Vorteile der Region aufgrund der Nähe zu den Basler Chemie- und Pharmaunternehmen sowie der exzellenten Anbindung erkannt. 1992 gründeten sie die Firma LOSAN Pharma GmbH mit Standort in Neuenburg am Rhein.
Inzwischen beschäftigt das Unternehmen rund 500 Mitarbeitende: Chemiker, Pharmazeuten, Laboranten, Apotheker, Ingenieure, IT-Experten, Logistiker, Produktionsmitarbeiter und Kaufleute.
Ergänzend zu der nachhaltigen und gesunden Unternehmens-entwicklung wird der Aus- und Weiterbildung bei LOSAN große Bedeutung beigemessen. „Nur mit motivierten Mitarbeitenden und ihrer Bereitschaft zur Eigenverantwortung ist und war es möglich, die vielen Projekte parallel anzugehen und erfolgreich zu bewältigen“, betonten die Geschäftsführer Dr. Thomas Andresen und Dr. Jens Morgenthaler bei der Führung durch das Produktionsgebäude in Eschbach.
Beim Unternehmensrundgang haben die Besucherinnen einen Eindruck davon erhalten, dass die LOSAN Pharma GmbH auch ein attraktiver und krisensicherer Arbeitgeber ist. Insbesondere der Besuch der 3.000m² großen Reinraumfläche sowie der modernen Labore haben einen bleibenden Eindruck bei den Gästen hinterlassen. Zuletzt überzeugten auch die helle sowie freundliche Arbeitsplatzgestaltung sowie die große Personalkantine, in der das Gettogether mit abschließender Fragerunde stattgefunden hat.

Über die LOSAN Pharma GmbH:
Die 1992 gegründete und stark auf Internationalisierung setzende LOSAN Pharma ist nach einer Umstrukturierung und Konsolidierung in den letzten Jahren jetzt auf Wachstumskurs und erreichte im Jahr 2016 mit etwa 500 Mitarbeitenden einen Jahresumsatz von über 70 Millionen EUR. Neben dem Hauptsitz in Neuenburg am Rhein und dem Forschungslabor für die Entwicklung fester Darreichungsformen mit hochpotenten Wirkstoffen in Frankfurt am Main wurde mit dem Verpackungsstandort im Gewerbepark Breisgau ein dritter Standort eröffnet. Seit 2007 ist LOSAN eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Falk Pharma in Freiburg.
Losan Pharma zählt zu den führenden Experten für pharmazeutische Innovationen weltweit. Der Schwerpunkt der Tätigkeit des Unternehmens liegt auf der Entwicklung und Produktion von innovativen festen Arzneimitteln. Dazu zählen Granulate, Pellets, Tabletten, Kapseln, Film- und Brausetabletten mit kontrollierter Wirkstoffreizung, guter Stabilität und hoher Bioverfügbarkeit. Dabei kommen Technologien wie u.a. Nanovermahlung, Schmelzextrusion und spezielle Pelletierverfahren zum Einsatz. Die Arzneimittel werden verkaufsgerecht in Stickpacks, Blistern und Röhren verpackt. Bei dem Unternehmensprojekt zur Etablierung einer Herstellung von Suppositorien und Liquida hat Losan im Jahr 2018 enorme Fortschritte erzielt und die Großanlagen zur Liquida-/ Suppositorien-Abfüllung erfolgreich in Betrieb genommen.
Weitere Informationen unter www.losan-pharma.de
 
Über die Wirtschaftsförderung Region Freiburg (WRF):
Die im Jahr 1994 gegründete WRF zählt 57 Mitglieder, darunter neben der Stadt Freiburg und den beiden angrenzenden Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen, 32 Städte und Gemeinden sowie Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken aus den beiden Landkreisen und Kammern, Verbände, Institutionen. Das Hauptanliegen der WRF ist die Vernetzung von Politik und Wirtschaft, die Entwicklung der regionalwirtschaftlichen Potenziale, das nationale und internationale Standortmarketing und die Förderung regionaler Stärken wie Biotechnologie, Umweltwirtschaft, Mikrosystem- und Elektrotechnik, Medizintechnik, Gesundheitswirtschaft und Tourismus.
Weitere Informationen unter www.wrf-freiburg.de