Der Seniorenrat stellt sich vor

Eine Vertretung von Älteren für Ältere

Die Idee, einen Seniorenrat ins Leben zu rufen, entstand in einer Zukunftswerkstatt zum Thema „Demografiesensible Kommune“ im September 2012.
Nachdem die Ergebnisse dieser Zukunftswerkstatt dokumentiert waren, hat die Stadtverwaltung im November 2013 zu einer Informationsveranstaltung  eingeladen, bei der aus der Mitte der anwesenden Bürgerinnen und Bürger ein „Geschäftsführender Arbeitskreis zur Bildung eines Seniorenrates“ gegründet wurde, der aus 21 Personen bestand und in drei Sitzungen alle Formalitäten abgehandelt hat, die für eine Gründungsversammlung notwendig waren.
Der Gemeinderat der Stadt Neuenburg am Rhein hat im April 2014 dann die Geschäftsordnung für einen Seniorenrat beschlossen.
Zur Gründungsversammlung am 09.04.2014 wurden alle Bürgerinnen und Bürger über 55 Jahre eingeladen.
Vom Arbeitskreis haben sich 19 Personen für die Mitwirkung im Vorstand des „Seniorenrates“ entschieden und wurden auch einstimmig gewählt.
Danach hat der Seniorenrat eigenständig einen Sprecher und verschiedene Stellvertreter/-innen gewählt.
Wichtig war allen Beteiligten, dass neben dem Kernort auch die Stadtteile repräsentiert sind.

Zusammensetzung des Seniorenrates
  • Kernort Neuenburg: 8 Mitglieder
  • Stadtteil Steinenstadt: 2 Mitglieder
  • Stadtteil Zienken: 2 Mitglieder
Themen des Seniorenrats
  • Erstellen eines „Rollstuhlkatasters“
  • Zusammenarbeit mit Vereinen und Organisationen die Seniorenarbeit leisten
  • Erstellen einer Infobroschüre
  • Anregungen aus der Bevölkerung aufnehmen und umsetzen
  • Beratung des Gemeinderates bei geplanten Bauvorhaben (z.B. öffentl. Toilette)

Seniorenrat E-Mail:

seniorenrat@neuenburg.de

Geschäftsordnung des Seniorenrats (108 KiB)