Museum für Stadtgeschichte

Die wechselvolle Geschichte unserer Stadt

Das Museum für Stadtgeschichte ist geöffnet. Es gelten die aktuellen Corona-Vorschriften und der Hygieneplan.
Es besteht  Maskenpflicht. Die Abstandsregeln sind zu beachten.

Die Stadt Neuenburg am Rhein hat eine ungewöhnliche Geschichte. Dem Schicksal der Stadt kann man nur gerecht werden, indem man es in geschichtlicher Darstellung in die großen Zusammenhänge europäischen Werdens hineinstellt.

Innenansicht Erdgeschoss
Stadtgeschichtliche Sammlung. Blick ins Erdgeschoss.

Die von Berthold IV. von Zähringen um 1175 gegründete Stadt entwickelte sich auch dank ihrer hervorragenden Lage am Rhein rasch nach der Stadtgründung zum bedeutenden Mittelpunkt der Raumschaft. Bereits 1219 wurde Neuenburg am Rhein vom Stauferkaiser Friedrich II. zur freien Reichsstadt erhoben.

Alte Stadtsiegel in einer Tischvitrine.
Stadtsiegel

Dreimal wurde Neuenburg am Rhein völlig zerstört, 1675 im Holländischen Krieg, 1704 im Spanischen Erbfolgekrieg und als erste deutsche Stadt im zweiten Weltkrieg, im Juni 1940.

Um 1525 verlor die Stadt durch ein verheerendes Rheinhochwasser die Hälfte ihres Stadtgebietes, darunter ihr Verwaltungs- und Geschäftszentrum und das Münster Unserer Lieben Frau.

Bürgerbüro

Das Bürgerbüro ist die zentrale Servicestelle im Rathaus Neuenburg am Rhein. mehr